Jakob Jakob Maier I. ca. 1930
Historie...
Die Historie des Maierbräu, Altomünster:

Eine bewegte Geschichte:

In der guten alten Zeit, in der Bier noch
für den Hausgebrauch gebraut wurde, gab es in Altomünster drei Brauereien, unter anderem die Klosterbrauerei. Sie erhielt 1496 von Georg dem Reichen die Braugerechtigkeit, was den historisch
nachweisbaren Beginn des Brauwesens
in Altomünster darstellt.

Am Anfang war der Gastwirt Franz Xaver Maier aus Alberzell, der 1886 den Maierbräu mit Brauereigaststätte und landwirtschaft von Josef Duschl erwarb. Er legte schon damals den Grundstein für den heitigen Erfolg: Er konzentrierte sich auf die Belieferung von Gaststätten. 1902 übergab er die Brauerei an seinen Sohn Jakob Maier I.

Nachfolgend einige wichtige Meilensteine:

1990
Einführung "Landler-Weisse" durch Christoph Maier.
1993
Die Füllerei wird modernisiert mit Etikettiermaschine und Einpacker
1994
Der gesamte Jahresaustoss beträgt erstmals 40.000 Hektoliter und es werden 30 Mitarbeiter beschäftigt. Zwischen München und Augsburg werden im Umkreis von 50 km über 200 Kunden beliefert - hauptsächlich in den Bereichen Gastronomie, Kantinen, Vereine, Heimdienst und Getränkehandel
1995
ein neuer Flaschenfüller wird installiert und die Modernisierung des Flaschenkellers somit abgeschlossen. Es werden 4 Biersorten gebraut, die im Laufe der Jahre mit zahlreichen DLG-Prämierungen ausgezeichnet werden.
1997
111 Jahre Maierbräu Altomünster wird gefeiert. Gleichzeitig werden neue Kästen und für die alkoholfreien "Maierbräu-Durstlöscher" neue Schraubverschlußflaschen eingeführt
2000
Einweihung des neuen Gärkellers.
2007
5 Goldene DLG-Medaillien.
2008
Modernisierung des Lagerkellers.

2009
Umwandlung in eine GmbH & Co. KG, Geschäftsführer Christoph Maier
2010
Investition in eine neue Flaschenwaschmaschine, Gesamtaufwand 340.000,-- Euro; Einbau der neuen FlaWaMa im November
2011
Großes Brauereifest zum 125-jährigen Brauerei-Jubiläum
2013
Einführung BOCKERL-BIER zum 100-jährigen Jubiläum der Lokalbahn Dachau-Altomünster
1953
Neubau von Mälzerei und Gärkeller.
1965
Jakob Maier III. erbaut das Sudhaus in seiner heutigen Form.
1970
Einweihung einer neuen Flaschen- Füllerei und Aufnahme von alkoholfreien Getränken in das Maierbräu-Sortiment.
1986
Großes Jubiläumsfest "100 Jahre".
1987
Anschaffung einer neuen Flaschen- Waschmaschine.
1989
Nach dem Studium tritt Christoph Maier in den Betrieb ein. Die neue Keg-Anlage wird installiert
Um 1600
Gründung der Braustätte als "Müllerbräu" durch Hans Müller. 1886
Franz Xaver Maier aus Alberzell erwirbt das Anwesen mit Brauereigasthof und Landwirtschaft.
1910
Jakob Maier I. errichtet den Brau- erei-Saal, den Bierkeller und den Eiskeller.
1928
Erstmals werden Gaststätten in München beliefert.
1932
Jakob Maier II. nimmt ein neues Sudhaus in Betrieb.
Ab 1945
Wiederaufbau der im Krieg zer- störten Münchener Gaststätten.